Sonntag, 21. Oktober 2012

Rezension Hypnose - Sina Beerwald




„Sie werden sich an nichts erinnern, was ich ihnen gesagt habe, bis das Stichwort fällt, und dann werden sie Inka für mich töten“
Klappentext:
Ein eiskalter Mord im Freundeskreis. Die Journalistin Inka Mayer hat Zweifel am Geständnis ihrer Freundin Annabel. Inka hegt den Verdacht, dass Annabel das Opfer eines Hypnose-Experiments ist, dass in einer Klinik ihres Schwagers an ahnungslosen Patienten durchgeführt wird. Bei ihm ist auch Inka in Behandlung. Oder ist Hypnose so harmlos, wie er sie glauben machen will? Irgendwer hat es scheinbar auch auf die Journalistin abgesehen. Ein Spiel um freien Willen, Wirklichkeit und Paranoia beginnt. Ein Spiel um Leben und Tod.
Meinung:
Bereits der Prolog, der eine Hypnosesitzung darstellt, zieht einen sofort in seinen Bann. Mehr und mehr erfährt man, während des Lesens über das Thema Hypnose, der Gefahren und dessen Auswirkungen. Die Spannung im Buch baut sich langsam auf und endet eigentlich nie. In einem atemberaubenden Tempo überschlagen sich die Ereignisse.  Ab ungefähr der zweiten Hälfte des Buches, klären sich einige Dinge auf, doch die Spannung bleibt. Der Auflösungsmoment ist gut gewählt und ausführlich beschrieben. Nach und nach werden die Dinge aufgeklärt und ergeben einen Sinn. Ein ganz anderes Ende, wie man es während des Lesens erwartet hätte. Somit ein rundum gelungener Thriller, der einen fesselt, bewegt und schlaflose Nächte bereitet.
Schreibstil:
Gerade zu Anfang des Buches lebt die Story von vielen Szenewechseln, die das Tempo rasant ansteigen lassen. Die Protagonisten sind gut beschrieben und man kann sich vor allem in die Hauptperson Inka gut hineinversetzen.  Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, authentisch und dynamisch. Auch das doch sehr schwierige Thema der Hypnose wird gut beschrieben und so dem Leser näher gebracht.
Fazit:
Ein gelungenes Thriller Debut von Sina Beerwald. Das spannende und schwierige Thema der Hypnose und das hohe Tempo sorgen dafür, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Ich bin gespannt auf weitere atemberaubende Thriller der Autorin!

Kommentare:

  1. Hi!
    Ein wirklich gelungenes Blog hast du hier. Ich wollte eigentlich nur mal so schauen und dann habe ich mich kurzerhand bei dir als Leserin eingetragen. Wenn du magst, kannst du ja auch bei mir vorbeischauen!
    Ich würde mich freuen. :-)
    LG
    Roxann
    www.roxannhill.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Roxann für deinen lieben Kommentar, ich schau gleich mal bei dir vorbei ;)

    AntwortenLöschen